Home Fortbildungen Fortbildungsangebote

Fortbildungsangebote

 

Fortbildungen in der Lernwerkstatt oder vor Ort in Ihrer Schule

  • wir bieten unsere Fortbildungen als Abrufveranstaltungen an. Das heißt, dass sie von Schulen oder Arbeitsgruppen gebucht werden können
  • wir führen aber auch zu den verschiedenen Themen Interessentenlisten und organisieren die Veranstaltungen so bald genügend Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmer sich eingeschrieben haben
  • wir können auch Fortbildungen zu weiteren Themen je nach Interesse und Bedarf anbieten

Bitte sprechen sie uns an oder schreiben Sie uns. Preise und die weiteren Bedingungen auf Anfrage


Unsere Vorschläge für Fortbildungen:


 Erster Elternabend in einer (1.) Klasse

Elternabende sind immer eine Herausforderung. Unser Ziel ist: das Miteinander zu stärken und an positiven Entwicklungen der Kinder gemeinsam arbeiten. 

  • Sorgen und Ängste sowie Wünsche und Ideen der Eltern durch Erstellen eines Mobiles sichtbar machen
  • Gruppenbildung zu Themen organisieren
  • Das Miteinander stärken (aus der Rechtfertigungsrolle schlüpfen), Rollenspiele
  • Mit Hilfe „Gestaltpädagogischer Spiele“ sich gegenseitig kennen lernen.

Weg vom Zuhören der Eltern - hin zum Mitgestalten und Verantwortung übernehmen ist das Ziel. 

 


Schritte auf dem Weg zur Öffnung des Unterrichts

 

Mit innovativen Methoden, viel Kreativität und Regeln wollen wir den Schülerinnen und Schülern helfen, aktiv, verantwortungsbewusst den Unterricht gemeinsam zu gestalten.

Ziele:

  • freie Entfaltung der eigenen Persönlichkeit
  • kritische Auseinandersetzung mit allen Themen
  • Selbstverantwortung stützen
  • gegenseitige Verantwortlichkeit stärken

Diese großen Ziele wollen wir erarbeiten mit Hilfe von:

  • Gesprächsführung
  • Rollenspielen
  • praktischen Arbeitsvorhaben
  • Projekten, die durch Fragesammlungen beginnen
  • Ritualen
  • Arbeitsorganisationen
    (Methodentraining, Wochen-/ Tagespläne, Besprechung und Lösung von Konflikten etc.)

Ausleihbare Themenkisten -zu Ihrer Entlastung- befinden sich in der Lernwerkstatt.


Sexualerziehung ist mehr als Aufklärung:

Akzeptieren des eigenen Kör­pers, Zärtlichkeit, Partnerschaft, Rücksichtnahme, Selbstvertrauen durch Erleben lernen.

Mädchen und Jungen

  • lernen, sich gleichwertig zu akzeptieren
  • erleben Sozialkompetenzen gemeinsam

Ein großer Anteil an allgemeinen Unterrichtsstörungen beruht auf latenten und offensichtlichen Spannungen und Frontenbildun­gen zw. Jungen und Mädchen.

Deshalb:

  • Ich-stärkende Sozialerziehung
  • Entspannung des täglichen Miteinanders
  • keine Strafen, sondern er­wünschtes Verhalten heraus­fordern
  • Rituale erarbeiten
  • Präsentationen der Arbeitsergebnisse gestalten
  • Eigenständigkeit stärken
  • Methodentraining organisieren
  • mit Wochenplanarbeit hand­lungsorientiert, selbstgesteuert, individuell arbeiten

Eine ausleihbare Themenkiste zum Thema befindet sich in der Lernwerkstatt.

 


 

Wie soll das nächste Thema Ihrer/s

Projektwoche * Projekts * Unterrichtseinheit

heißen?

Wir helfen bei Planung und Umsetzung und erstellen gemeinsam eine

- Themenkiste -

Für den Unterricht soll sie Hilfe, Erleichterung und auch Anregung sein. Wir hoffen, dass viele andere Lehrerinnen und Lehrer sie dann auch ausleihen werden.

Bei uns bereits viele Themenkisten im Angebot: 


Paula-Modersohn-Becker

-  Sie ist die bedeutendste deutsche Wegbegleiterin der  künstlerischen Moderne,

-  die berühmteste Worpswederin.

Wie können wir uns der Künstlerin nähern, die Malerin kennen lernen, die Zeit in der sie lebte beleuchten und Entdeckendes Lernen für den Unterricht selbst erfahren?
Wir wollen die Schülerinnen  und Schüler zum eigenständigen entdeckenden Lernen durch

  • Rituale
  • Vereinbarungen
  • Methodentraining
  • Präsentationen

stärken und stützen.

Eine ausleihbare Themenkiste zu dem Thema mit Büchern, Film und Arbeitsmaterial befindet sich in der Lernwerkstatt.


 

Erstes Schuljahr-Schulanfang

Schulanfang erfordert einen großen organisatorischen Aufwand von den Lehrenden. Alle Kinder sind unterschiedlich, wenn sie zur Schule kommen

  • im Sozialverhalten
  • in der Buchstabenkenntnis
  • im Mengenverständnis

Allen Kindern gerecht zu werden ist unser Ziel. Wir wollen Erfahrungen austauschen, Wünsche einbringen, Anfangsunterricht planen, Material erstellen, Unterrichtseinheiten  vorbereiten.

Gemeinsam sollen Erfahrungen gemacht werden durch:

  • Entdeckendes Lernen
  • Eigene Wege zur Buchstabenfindung
  • Rituale festigen
  • Piktogramme gemeinsam erarbeiten
  • Stärkung durch Spiele
  • Gruppenarbeit ermöglichen

Diese Fortbildung ist zur Vorbereitung bzw. Begleitung parallel zum 1. Schuljahr gedacht und umfasst 5 Termine, die mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern abgesprochen werden.

 


 

Workshop Naturwissenschaften

Grunderfahrungen in Naturwissenschaften und Technik 

Bei dieser Veranstaltung werden Sachunterrichts­projekte mit dem Schwer­punkt Naturwissenschaft und Technik für die Altersstufe 5-12 Jahre vorgestellt und gemeinsam weiterentwickelt. Im Vordergrund stehen die Ausbildung von Grunderfahrungen in Naturwissenschaft und Technik. Auch die Erarbeitung von Themen und der Einsatz von Materialien, anschaulichen Modellen und Laborstationen, sowie deren Erprobung und Reflexion für die praktische Arbeit in Unterricht und Schule sind für diesen Workshop geplant.


Workshop Naturwissenschaften

Naturwissenschaftliche Phänomene 

Naturwissenschaftlliche Phänomene finden sich in der unmittelbaren Umgebung der Kinder. Sie bieten Bearbeitungsmöglichkeiten in alle Richtungen. Kinder sollen lernen ihren eigenen Fragen und Interessen nachzugehen und dabei in ihrem Prüfen von Ideen, Denken und Vermuten unterstützt werden. Es werden vielfältige Möglichkeiten erarbeitet, die dabei helfen sich Themen für die Vorschule und Primarstufe inhaltlich und methodisch entdeckend zu nähern. Kinder sollen sich als aktive Teilnehmer im Lernprozess wahrnehmen, ihre eigene Fragestellung entwickeln, ihre Untersuchungen planen und ausführen. 


Workshop Naturwissenschaften

Seifenblasenarchitektur-Formen und Strukturen in der Natur 

Seifenblasen zu machen ist einfach und ein faszinierendes Erlebnis. Aber mit Seifenhaut lassen sich nicht nur Kugeln, sondern auch viele andere erstaunliche Dinge darstellen und entdecken: DasPrinzip der kürzesten Verbindung und andere Prinzipien in der Natur können an Seifenblasenobjekten demonstriert werden. 


 Workshop Naturwissenschaften

Da sprudelt etwas –  Chemie im Haushalt 

Entwicklung und Durchführung von Experimenten mit Wasser, Treibmittel, Pulver, Säften, Flüssigkeiten (Kohlendioxid, Treibmittel, Mischungen, Aggregatzustände und chemische Verbindungen aus dem Küchenalltag) 


Workshop Naturwissenschaften 

Asselburg und Regenwurmkasten –  Minibeasts 

Mehr als die Hälfte aller Lebewesen leben in der Erde. Uns ist nur ein kleiner Teil  davon bekannt, der auch mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen ist.
In der Grundschule beschäftigen wir uns mit Tieren, die so zu erkennen sind oder nur mit Lupe oder Mikroskop.

(Sammeln, Beobachtung, Unterscheidung und Bestimmung der Tiere, Bauanleitungen von Behausungen, Haltung von Lebewesen des Erdbodens, Durchführung von Experimenten)


Workshop Naturwissenschaften/Kunst

Farben in Kunst und Naturwissenschaften

 

Farbwahrnehmungen beim Menschen: Warum sehen wir überhaupt Farben? Wie wirken Farben auf uns? Was bewirkeb Farben? Farben in der Natur: Weshalb sind manche Stoffe farbig und andere nicht?

Von der Farbigkeit und Färbeverfahren. Können Pflanzen, Läuse und Mineralien färben?Von natürlichen Farbstoffen. Vom Wesen der Farben: Farben in der Kunst und Kultur, Versuche zur Ordnung von Farben.

 


 

Workshop Naturwissenschaften

Vom Umgang mit der Zeit 

Unser ganzes Leben ist eingebunden in zeitliche Vorgänge, die wir als Veränderungen, als Bewegungen wahrnehmen:
Zeitabläufe in der Natur, wie die in Jahrtausenden abgelagerten Erdschichten, der Lauf der Sonne, die Jahresringe der Bäume, das Wachsen der Moose oder die Erosionen durch Wind und Wetter.

Unser Zeitverständnis ist linear: Es gibt ein Vorher und ein  Nachher, es gibt Vergangenheit und Zukunft. Kann dieser Lauf unterbrochen werden, kann es auch nichtlineare Abläufe geben? Mit diesen Vorstellungen kann fantasiert, geforscht und experimentiert werden. Wir erfinden elementare Zeitmesser und erforschen sie.

 

Aktualisiert (Dienstag, den 10. August 2010 um 19:19 Uhr)